Alle Artikel in der Kategorie “Bangkok

Kommentare 5

Spaziergang im Park

Heute war ich faul.
Die halbe letzte Nacht hatte ich im Internet verdudelt (ja, meine schlechten Gewohnheiten hab ich immer dabei – und Ihr habt die Änderungen sicher schon bemerkt?!), und darum war ich heute nur hier um die Ecke im Lumphini-Park. Eigentlich wollte ich in Ruhe meine weitere Reiseroute austüfteln, statt dessen habe ich mich nach 5 Minuten wie bei der Großwild-Safari auf der Pirsch wiedergefunden: Warane! Plural! und Reiher, irgendwas Raben-Dohlen-Artiges und die allgegenwärtigen wilden Katzen.
Aber die Warane – sehr faszinierend! Wußtet Ihr, daß die auf Bäume klettern? und das ganz schön fix!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Kommentare 7

Goldrausch in Tempel und Palast

Nachdem ich gestern meine Zeit in den Tempeln des schnöden Mammon verbracht habe, gab’s heute zum Ausgleich was für Geist, Moral und soziale Ordnung: Wat Pho, eine buddhistische Tempelanlage aus dem 16.Jh liegt direkt südlich des Königspalastes aus dem 18. Jh in Rattanakosin, dem ältesten Teil des heutigen Bangkok am östlichen Flußufer. Dieser erbauliche Plan endete im größten Goldrausch, den ich bisher erleben durfte! Der liegende Buddha glänzt in seiner vollen Länge von 15 m, im Palast sind gleich ganze Gebäude goldbedeckt (oder erscheinen zumindest so). Es funkelt und glitzert und blendet von jedem Dach!                   Buddha und Wachpersonal  lassen sich von den schwitzenden Besuchermassen nicht beeindrucken – der eine aus Gelassenheit,… Weiterlesen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Kommentare 2

Markt-Treiben

Gestern war ich hauptsächlich auf Märkten unterwegs, zuerst auf dem Chatuchak-Wochenend-Markt, dann im edlen Silom-Paragon-Einkaufszentrum und von dort aus auf dem Nachtmarkt direkt davor. Noch immer faszinieren mich die Gegensätze – hier Designer-Klamotten von D&G und Jimmy Choo für 1000,-€, dort no-name Hosen und Haushaltsutensilien für 250,- THB. Und während im Edel-Einkaufszentrum gepflegt klimatisierte Ruhe herrscht, pulsiert auf dem Nachtmarkt das Leben. Straßenleben, so wie ich es aus Europa kenne, habe ich noch kaum gefunden, aber das kann an den Gebieten liegen, in denen ich mich bisher bewegt habe – Geschäftsviertel mit überwiegend hohen Solitärbauten ohne echten Kontakt zur Straße. Die Einkaufszentren / Malls wenden sich zum klimatisierten Innenraum und vermeiden Begleiterscheinungen wie Hitze, Bettler, fliegende Händler… Weiterlesen

BKK skyline
Kommentare 6

Ankunft Bangkok

Abflug Frankfurt, ca. 7°C – 15 Stunden später Ankunft in Bangkok, sonnig-diesig, ca. 32° C. Der Blick aus dem Fenster während der Fahrt in die Stadt fällt auf  palmengesäumte Straßen und staubige Hinterhöfe. Mir geht das Lächeln nicht mehr vom Gesicht. Zum Eingewöhnen gibt es Sonnenuntergang und frischen Mangosaft auf der Dachterrasse des benachbarten Hotels. Auf dem Rückweg komme ich  an einem Straßenverkäufer vorbei: Kontraste. Ich freue mich auf die nächsten Tage!