2 Kommentare

  1. anne

    Wow!
    Das sieht aber – zum Teil Stockwerke hoch und offensichtlich mit Zeit und bei Tageslicht angefertigt – nach offiziell genehmigter Streetart aus! Stellt die Stadt frei-Flächen zur Verfügung, oder fragen die Haus- und Wandbesitzer gar selber in der Szene Sprayflaschen-Künstlern an? Wie sieht denn der Rest des städtischen Mauerwerks aus: wilder (und vielleicht auch wenig kunstvoller) Graffiti-Vandalismus? Oder alles clean?

    • doho

      Ich habe natürlich nur besonders Auffälliges fotografiert, und davon wiederum nur die Highlights hier im Blog – es gibt natürlich auch die etwas weniger beeindruckenden Malereien und die üblichen Tags. Insgesamt sind wie überall die besseren Viertel praktisch Graffiti-frei, in den anderen werden die Nebenstraßen und Rückseiten genutzt. Ob mit Genehmigung: keine Ahnung. Vermutlich mal so mal so – tags sicher nicht, die großen Wandgemälde vermutlich in irgendeiner Form schon… Aber vielleicht verlassen sich die Künstler auch einfach auf die Kraft des Werkes (und der Community)!

Schreibe eine Antwort